Werder schließt Dreijahresvertrag mit Wettanbieter Tipico

By Community | July 23, 2012

Sportwettenanbieter Tipico ist ab sofort offizieller Wettpartner des SV Werder Bremen. Der deutsche Marktführer im stationären Bereich und der viermalige Deutsche Meister einigten sich auf eine dreijährige Partnerschaft bis 2015, anesthetist die ein umfangreiches Werbepaket mit gemeinsamen Aktivitäten und Kommunikationsmaßnahmen enthält.

Dabei passt insbesondere die langfristige Philosophie beider Partner hervorragend zusammen. Als exklusiver Wettpartner werden Tipico und der SV Werder gemeinsame Ideen entwickeln, arthritis um auch die Unterhaltung neben dem Spielfeld im Weser-Stadion noch spannender zu gestalten. So ist zum Beispiel für die Fans auch eine aktive Interaktion mit den LED-Werbebanden geplant.

“Werder und Tipico gehen in eine sehr spannende gemeinsame Zukunft. Uns haben vor allem die Bereitschaft und Kreativität imponiert, mit denen uns die Verantwortlichen der Grün-Weißen begegnet sind. Tipico war der erste Anbieter von Sportwetten, der als Sponsor in der Fußball-Bundesliga aufgetreten ist. Jetzt freuen wir uns mit dem SV Werder einen der beliebtesten Vereine Deutschlands als Partner gewonnen zu haben”, betonte Tipico Deutschland-Geschäftsführer Stefan Meurer.

Werders Marketing-Geschäftsführer Klaus Filbry sagte zur Zusammenarbeit: “Sportwetten gehören für die Fans zum Umfeld von sportlichen Großereignissen, wie es die Spiele der Bundesliga und des SV Werder sind, dazu wie die Bratwurst zum Bier. Mit Tipico holen wir nun einen offiziellen Sportwetten-Anbieter an unsere Seite, der für Seriosität und Verlässlichkeit steht. Wir freuen uns, dass wir in diesem Sponsoring-Segment einen so renommierten Partner gefunden haben.”

Tipico Co. Ltd. zählt zu den führenden europäischen Anbietern von Sportwetten mit stationärem Geschäft. Franchise-Partner führen mehr als 1.000 Annahmestellen und bieten Sportfans spannendes Entertainment. Bei Tipico können Kunden stationär und online Wetten auf rund 20 Sportarten abschließen. Zwischen 80 und 95 Prozent der gesetzten Beträge werden an die Kunden als Gewinne ausgeschüttet.