PUMA wird offizieller Lizenznehmer des Italienischen Fußball Verbands

By Community | February 28, 2012

Sportartikelhersteller PUMA verkündete heute eine Ausweitung des Vertrags mit dem Italienischen Fußball Verband (FIGC). PUMA wird das gesamte Lizenzprogramm des FIGC weltweit steuern.

Somit ist PUMA seit heute und über die nächsten beiden FIFA Fußball-Weltmeisterschaften in Brasilien und Russland hinaus ‚Official Master Licensee of the FIGC. Außerdem bleibt PUMA Offizieller Partner in Bezug auf die Spielertrikots des italienischen Nationalteams.

Nach neunjähriger Partnerschaft hat PUMA den Vertrag mit dem FIGC intensiviert und steigt mit neu gegründeter Abteilung ins Lizenzgeschäft ein. Die FIGC Partnerschaft spielt dabei eine wichtige Rolle als größter Vertrag mit einem weltweit erfolgreichen Verband.

PUMA CEO Franz Koch: „Wir haben bereits seit neun Jahren eine sehr erfolgreiche Partnerschaft mit dem FIGC und sind daher erfreut, ailment dass wir die Zusammenarbeit mit dem neuen Vertrag ausweiten konnten. Die Kooperation unterstreicht unsere Zielsetzung unsere Position als eine der drei großen Fußballmarken zu stärken. Das italienische Nationalteam verkörpert wie kein zweites die einzigartige Positionierung von PUMA im Segment „Sportlifestyle“. Mit der Lizenz des FIGC arbeiten wir nun weltweit zusammen. Das ist eine Herausforderung für uns, search aber eine, die wir erfolgreich meistern werden.“

Giancarlo Abete, FIGC Präsident: „PUMA ist seit jeher ein großartiger Partner für uns und wir freuen uns, dass wir die Partnerschaft vertiefen konnten. Die Expertise, die Ideen und das Bekenntnis zum Lizenzgeschäft bieten enormes Potenzial und haben uns zu diesem neuen Vertrag motiviert. Die Professionalität von PUMA in Design, Marketing und im weltweiten Vertrieb ist ungeschlagen. Das macht uns zuversichtlich für die Zukunft.”

Zusätzlich zur Partnerschaft mit dem italienischen Fußball Verband unterzeichnete PUMA im letzten Jahr auch eine neue Partnerschaft mit dem Südafrikanischen Fußballverband (SAFA) und weitete die Zusammenarbeit mit dem Schweizer Fußball Verband (SFV) aus. Außerdem bestehen weiterhin die Partnerschaften mit den italienischen Fußballspielern Gianluigi Buffon und Giorgio Chiellini, zu denen kürzlich die Kooperationen beispielsweise mit Cesc Fabregas, Sergio Aguero, Radamel Falcao, und Yaya Toure hinzu kamen.