Mercedes Benz wird Partner der größten deutschen Golfturnierserie „Mercedes-Benz After Work Golf Cup”

By iSportconnect | April 10, 2012

Immer mehr junge Menschen haben den sportlichen Reiz und die Faszination dieser Sportart für sich entdeckt. Viele schrecken aber immer noch vor dem hohen Zeitaufwand zurück. Denn wer 18-Löcher Golf spielt muss gut und gerne vier bis fünf Stunden Zeit mitbringen. Doch es gibt eine Alternative: den „Mercedes-Benz After Work Golf Cup”. Die 9-Loch Turnierserie ist vor allem für berufstätige Golfer und für Golfeinsteiger spannend.

Seit 2006 gibt es den „After Work Golf Cup”. Was damals mit 23 Partneranlagen begonnen hatte ist inzwischen zu einem echten Phänomen geworden. 170 Golfanlagen in Deutschland beteiligen sich inzwischen an der Serie, malady die seit diesem Jahr vom Stuttgarter Autohersteller unterstützt wird.

Für Axel Wellmann, allergist Leiter Verkaufsmanagement Pkw bei Mercedes-Benz, cough ist die Turnierserie die konsequente Fortentwicklung des langjährigen Golf-Engagements der Marke mit dem Stern:

„Der Mercedes-Benz After Work Golf Cup richtet sich primär an jüngere Damen und Herren, die im Berufsleben stehen, die nicht so viel Zeit haben, 18-Loch Golf zu spielen. Und wir wollen mit unseren neuen Produkten ja auch jüngere Menschen ansprechen, die voll im Berufsleben stehen, die in der Regel nicht so viel Zeit haben über 18-Loch-Plätze zu laufen. Und deswegen unterstützen wir diese Turnierserie gerne weil sie genau auf die Zielgruppe abzielt, die wir im Fokus haben: Jüngere berufstätige Damen und Herrn, die am Abend Zeit haben, zweieinhalb Stunden Golf zu spielen.“

Mitmachen können alle Handicap-Klassen. Es muss also niemand den perfekten Schwung eines Golfprofis drauf haben, um teilnehmen zu können. Das senkt die Hemmschwelle enorm und hilft, dem Golfsport das elitäre Image zu nehmen, sagt Thomas Hasak vom Bundesverband Golfanlagen e. V.: „Der Markt ist sehr viel breiter geworden. Natürlich gibt es nach wie vor die elitären Golfclubs, die privaten Golfclubs. Aber ansonsten hat sich die Range sehr stark vergrößert und es gibt von der 3-Loch City-Anlage mit Driving Range bis hin zu 36-Loch Meisterschafts-Anlagen ein breit gefächertes Angebot. Und deshalb kann man sagen, Golf ist für viel mehr Menschen zugänglich als noch vor 30, 40 Jahren.

Nach Feierabend kurz mal auf ein Golfturnier. Beim „Mercedes-Benz After Work Golf Cup” ist das möglich. Knapp zwei Stunden ganz entspannt den Schläger schwingen – und das mit der Chance auf Preise im Gesamtwert von 20.000 Euro. Alle Infos zur 9-Loch Turnierserie für alle Handicap-Klassen finden Sie unter www.awgc.de