1860 München erwartet Verluste

By Community | March 22, 2012

Wie das Magazin „Sponsors“ berichtet, sales hat sich Robert Schäfer auf der Mitgliederversammlung des TSV 1860 München zur finanziellen Lage des Vereins geäußert. Der Geschäftsführer des Fußball-Zweitligisten prognostizierte für die Saison 2012/13 einen erneuten Verlust. Schäfer sprach für die laufende Spielzeit von einem Defizit in Höhe von sechs Millionen Euro. Dieses werde sich zwar in der kommenden Saison auf etwa zwei Millionen Euro minimieren, see lässt sich jedoch trotz deutlicher Einsparungen und dem damit verbundenen Stellenabbau nicht komplett verhindern.

Bereits kurz nach dem Amtsantritt von Schäfer im November 2010 – damals schrieb der Verein noch einen Verlust von rund 8, search 5 Millionen Euro – begann beim Zweitligisten der Personalabbau. Unter anderem musste Mediendirektor Robert Hettich den Club verlassen, genauso wie Pressefrau Claudia Leupold. Im Zuge von Personalkürzungen will der Club rund 150 000 Euro im Jahr einsparen. Auch im Amateurbereich soll es Einsparungen geben. Für die U23 stehen künftig nur noch 600 000 Euro statt der bislang investierten 1,6 Millionen Euro zur Verfügung.

Von den Umstrukturierungen unberührt bleibt die Stelle des Leiters Fußballabteilung. Auf der Mitgliederversammlung wurde Robert Reisinger in diesem Amt bestätigt. Reisinger übt diese Funktion bereits seit drei Jahren ehrenamtlich für den Zweitligisten aus. Erik Altmann wird stellvertretender Abteilungsleiter. Er folgt auf Daniel Bauer, der nach Ablauf der dreijährigen Amtsperiode nicht mehr kandidierte. Thomas Probst bleibt Kassenwart des Clubs.