1,8 Millionen Zuschauer sahen Eröffnungsfeier der Paralympics

By Community | August 30, 2012

1, viagra 8 Millionen Menschen haben am Mittwochabend, medicine 29. August, im Ersten die Eröffnungsfeier der 14. Sommer-Paralympics in London verfolgt. Das entspricht einem Marktanteil von 12,6 Prozent. “Ein schöner Erfolg, der zeigt, dass der Behindertensport in der Mitte der Gesellschaft angekommen ist”, so Lutz Marmor, Intendant des innerhalb der ARD federführenden NDR. Die ARD werde in nie dagewesenem Umfang von den Paralympics in London berichten, so Marmor. “Ich freue mich auf packende Berichte von spannenden Wettbewerben.”

Noch bis zum 9. September werden rund 4200 Sportlerinnen und Sportler, aus 166 Ländern in 20 verschiedenen Sportarten an den Start gehen. Das Erste zeigt etwa 37 Stunden der insgesamt von ARD und ZDF rund geplanten 65 Stunden Sendezeit aus London. Alexander Bommes und René Kindermann moderieren die “Paralympics live”-Sendungen im Ersten, die an den ARD-Sendetagen jeweils um 10.30 Uhr beginnen. Zudem sind längere Paralympics-Übertragungen am Vorabend (18.00 bis 19.50 Uhr) sowie in der Nacht zwischen ca. 23.30 bis 1.20 Uhr geplant. Der ehemalige Leichtathlet Jörg Frischmann, Paralympics-Sieger im Kugelstoßen, wird das ARD-Team mit seinem Know-how unterstützen.

Erstmals wird es Live-Signale von bis zu acht Sportarten gleichzeitig geben (Leichtathletik, Schwimmen, Tischtennis, Bahnrad, Judo, Basketball, Rugby, Fußball, Tennis, Sitzvolleyball). Das versetzt die ARD in die Lage, ein Live-Programm zu produzieren, das dem der Olympischen Spiele kaum nachsteht. An ARD-Sendetagen wird es ein Live-Streaming des Ersten auf sportschau.de geben. Neben den Live-Übertragungen berichten regelmäßig auch die Nachrichten-Sendungen von ARD aktuell, das “Morgen”- und das “Mittagsmagazin”, die “Sportschau” sowie die Dritten Programme der ARD über die Paralympics.

Die Hörfunk-Programme der ARD werden fast rund um die Uhr von einem kleinen leistungsstarken Radioteam mit Berichten und Reportagen aus London versorgt. Neben aktuellen Nachrichten, spannenden Geschichten und Interviews sind auch Live-Reportagen von der Eröffnungs- und Schlussfeier, von der Leichtathletik und vom Schwimmen geplant. Im Mittelpunkt der Berichterstattung sollen vor allem die individuellen Leistungen der paralympischen Athleten, ihre Begeisterung für den Sport und die Atmosphäre dieser speziellen Spiele stehen.